Gründen 05: Mit oder ohne Lehre ein Unternehmen gründen.

Gruenden03G

Nach Lehrabschlussprüfung den Meister machen, ein Unternehmen gründen und dann on top sein.
© 3D Rendering: www.corporate-interaction.com

Wir haben bereits einiges zum Thema Gründen auf dieser Plattform verfasst. Einerseits beschäftigen wir uns im Gründungsblog mit den Folgeaktivitäten, die beispielsweise einem Kündigungsschreiben folgen können. Hat man genug von der unselbständigen Arbeit und will endlich einmal seine guten Idee umsetzen und den Revach selber machen, dann geben die zahlreichen Unternehmerportraits zunächst Hinweise und Tipps. Verschiedenste Gründungstipps in Form weiterer Artikel finden sich ebenso auf Unternehmerweb.

Seit kurzem beschäftigen wir uns mit dem vielfältigen Thema der Lehre in Österreich. Folgend wird das wichtige Thema Gründen mit Lehre beleuchtet.

 

Es geht auch ohne Lehre – Meister werden mit 18 Jahren und eine Firma gründen!

Allerdings muss man gar nicht zwingend einen Lehrabschluss haben, um die Meisterprüfung ablegen zu können. Mit Erreichen des 18. Lebensjahres ist es so gut wie Jedem und Jeder in Österreich gestattet, die Meisterprüfung zu absolvieren. Natürlich ist es von großem Vorteil und teilweise unumgänglich, etwas vom Fach zu verstehen. Dennoch muss davor nicht mehr eine Lehre und dann noch wie vormals üblich einige Zeit als Geselle gearbeitet werden.

Um eine Firma zu gründen braucht es eben die Geschäftsidee und einen wohldurchdachten Businessplan. Sich selbständig machen ist eine nicht unerhebliche Herausforderung. Daher wird auch die Unternehmensreife bewertet. Diese wird in einem modularen System abgeprüft.

 

Die Meisterprüfung und das modulare System der Prüfungsordnung

Diese Unternehmensprüfung wird schriftlich und mündlich durchgeführt. Dabei wird das Wissen um Fragen rund um das Rechnungswesen, dem Marketing, Verhaltenskodizes innerhalb und außerhalb des Unternehmens und vieles mehr behandelt.

 

Rückerstattung eines Drittels der Gebühren für Meister- und Befähigungsprüfungen

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft übernimmt nach Bestehen der Meisterprüfung und dem Stellen eines Antrages ein Drittel der Prüfungsgebühr.

Dazu muss die Meister- bzw. Befähigungsprüfung im Zeitraum 1. November 2011 bis 30. Juni 2015 liegen. Schon alleine die Unternehmerprüfung, Modul 5 kostet mit Stand 2014 € 287,-

Schon an die Möglichkeit einer Fachakademie gedacht?

Seit geraumer Zeit gibt es auch die Möglichkeit der Fachakademie um die Befähigung zur Ausübung eines Gewerbes zu erlangen. Also auch so ist es möglich danach gleich mal eine Firma zu gründen.

 

Lust statt Frust?

Wer nun Lust bekommen hat zu gründen, seine Geschäftsidee in die Tat umsetzen möchte und einen Businessplan erstellen mag, der kann sich umfassend auch auf der Website der WKO im Gründerservice erkundigen.

Wir wollen wie immer Mut machen, selbständig zu werden. Und wer so ein bisschen eine Anleitung und Unterstützung mag, der könnte sich überlegen in ein Franchisesystem einzusteigen. Auch dazu gibt es auf Unternehmerweg zahlreiche Unternehmensportraits und Artikel.

 

Unternehmerweb-Serie #Gründen:

Gründen 14: Was Franchisenehmer davon haben »

Gründen 13: …was es über das System Franchise zu sagen gibt. »

Gründen 12 – Was EPU zu sagen haben! Teil 2

Gründen 11 – Was EPU zu sagen haben! Teil 1

Gründung 10 – GmbH: Unternehmer und Unternehmerinnen berichten

Gründen 09: Nicht nur bei Gründung einer GmbH braucht es Startkapital »

Gründen 08: Eine GmbH gründen – Unter welchen Bedingungen? »

Gründen 07: EPU, GmbH, … Überlegungen vor Gründung »

Gründen 06: Selbständig mit Gewerbeschein »

Gründen 05: Mit oder ohne Lehre ein Unternehmen gründen.

Gründen 04: Welche Eigenschaften man für dir Selbständigkeit mitbringen sollte! »

Gründen 03: Welche Unternehmensziele haben Sie? »

Gründen 02: Gründe sich selbständig zu machen? »

Gründen 01: Warum nicht einmal Unternehmer und Unternehmerin sein? »

 

 

Artikel zur Serie Lehre im Fokus:

Interview mit einem „advanced“ Lehrling: Lehre im Fokus: … ein Zuckerbäckergeselle und Lehrling im Druckereigewerbe plaudert aus der Schule »

Interview mit einer Buchhändlerin: Lehre im Fokus – Mehr Engagement wäre gefordert! »

Ein erster Überblick: Lehre im Fokus – Ein erster Überblick »

 

Links zum Artikel:

https://www.wko.at/Content.Node/Service/Bildung-und-Lehre/Meister-und-Befaehigungspruefung/Meisterpruefungsstellen-und-Pruefungsorganisationen/Meisterpruefungsaktion.html

http://www.bildungsportal.at/technik/werkmeisterschule.htm

https://www.gruenderservice.at/Content.Node/gruenden/GS_Startseite.html

https://www.unternehmerweb.at/category/unternehmen/unternehmensportraits/

https://www.unternehmerweb.at/category/unternehmen/lehre/

https://www.unternehmerweb.at/category/gruenden/franchise/

https://www.unternehmerweb.at/vielfalt-unserer-unternehmerinnen/

Author: Maria Nasswetter

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Sich finanziell unabhängig machen vom Arbeitgeber, davon träumen viele. Aber stürzen Sie sich nicht gleich in eine Selbstständigkeit ohne vorher genug Informationen einzuholen. Anfangs ist es auch hilfreich die Selbstständigkeit als 2. Standbein laufen zu lassen. Das überbrückt die finanziell schwieriger Anfangszeit.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.