Das kleinste Fitnessstudio der Welt für den täglichen Ausgleich

© www.corporate-interaction.com

© www.corporate-interaction.com

Der Urlaub ist vorbei und der Arbeitsalltag hat uns wieder in festen Händen. Das heißt aber nicht, dass wir auf unser Fitnessprogramm verzichten müssen. Aber was tun, wenn keine Zeit bleibt für´s Fitnessstudio?

Gehört Ihr Fitnessstudioabo auch zu Ihren treuen Weggefährten? Sie haben es immer mit dabei, nur leider nutzen Sie es viel zu selten, weil immer etwas dazwischen kommt?

Nutzen Sie ab sofort das kleinste Fitnessstudio der Welt.

Kostenfrei – 24h offen – jederzeit benutzbar
Ja, das gibt es wirklich. Sie haben es immer mit dabei. Ihren Körper. Nutzen Sie Wege, Wartezeiten, Bewegung, etc. Ihres Alltags und wandeln Sie diese in einen gesunden Mehrwert um.
Folgende Übungen können Sie täglich nutzen, wenn Sie sie bewusst machen.

Beweglichkeitstraining – beim Anziehen

Strecken und Dehnen Sie Ihren Körper einmal richtig durch während Sie sich anziehen. Machen Sie es sich nicht leicht, sondern fordern Sie ihre Beweglichkeit täglich aufs Neue heraus.

Sie werden sehen, nach 2 Wochen macht sich schon der erste Trainingseffekt bemerkbar. Irgendwann mal wird es vielleicht sogar möglich sein, dass Sie ihre Socken mit gestreckten Beinen anziehen. Machen Sie es einfach täglich und lassen Sie sich überraschen.

Gleichgewichtstraining – während dem Zähne putzen

Die Zeit des Zähneputzens können Sie z.B. im Einbeinstand verbringen. Nach 30 sec. wechseln Sie Ihr Bein. Machen Sie das täglich kommen Sie mindestens auf 4 min Gleichgewichtstraining, ohne zusätzlich Zeit dafür in Anspruch genommen zu haben.

Ausdauertraining – am Weg in die Arbeit

Für jeden ist es nicht möglich, aber wenn es nur irgendwie geht, dann schwingen Sie sich auf Ihren Drahtesel und zischen Sie in die Arbeit. Machen Sie das regelmäßig, dann haben Sie für Ihr Herzkreislaufsystem schon einiges gemacht.

Sind Sie jedoch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto unterwegs, finden sich auch Möglichkeiten. Zum Beispiel: die letzte Station zu Fuß in die Arbeit gehen, keinen Aufzug und Rolltreppen verwenden, parken Sie Ihr Auto einfach weiter weg, dadurch zwingen Sie sich ein paar Meter zu Fuß zu gehen.

Krafttraining – mit dem Bürosessel

Wie oft stehen Sie täglich vom Bürosessel auf um etwas zu holen? Ich glaube da kommen Sie sicher auf ein paar Wiederholungen. Genau diese Wiederholungen nutzen Sie um Ihre Arme zu kräftigen. Jedes Mal wenn Sie aufstehen, drücken Sie sich von den Lehnen ab und versuchen sie möglichst wenig aus den Beinen mitzuhelfen.

Immunsystem stärken – in der Mittagspause

Haben Sie die Möglichkeit in der Mittagspause ein paar Minuten ins Freie zu gehen, dann tun Sie das. Gerade im Winter, wo man oft erst nach Sonnenuntergang nach Hause kommt. Erhaschen Sie in der Mittagspause ein paar Sonnenstrahlen und tanken natürliches Vitamin – D, das Ihr Immunsystem und Ihre Knochen stärkt.

Entspannen am Heimweg

Nutzen Sie die Heimfahrt um immer mehr Abstand von der Arbeit zu bekommen. Laden Sie sich Ihre Lieblingsmusik oder eine Entspannungsmusik auf Ihr Smartphone. Diese hören Sie sich dann am Heimweg und verabschieden den Arbeitstag.

Die erklärten Beispiele eignen sich ganz wunderbar für den täglichen Alltag. Für ein gezieltes Ganzkörpertraining brauchen Sie natürlich mehr Zeit. Gönnen Sie sich regelmäßig Ihre Fitnesszeit, um langfristig gesund und schmerzfrei zu bleiben. Wenn Sie Unterstützung oder einfach ein paar neue Fitnessübungen brauchen, dann besuchen Sie einfach meinen topcoachingblog.at.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Ein steifer Rücken nach dem Aufstehen – muss das sein?

Stress schnell abbauen – ohne zusätzlichen Zeitaufwand

365 Tage Urlaubsgefühle

Stress und der Heißhunger auf Süßes

Müdigkeit in der Arbeit

In Stresszeiten gesund bleiben

Autsch… Büroarbeit und Nackenschmerzen

Author: Maria Schoffnegger

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.