Wann kommt Produkthaftung zum Einsatz?

© www.neukurs.com RA Dr. jur. Andreas Eustacchio

© www.neukurs.com RA Dr. jur. Andreas Eustacchio

Die Produkthaftung ist eine spezielle Unterform des Schadenersatzrechtes. Bei der Produkthaftung verursacht der Fehler eines Produkts einen Schaden an einer anderen Sache oder an der Gesundheit von Personen.

 

Wer haftet nach der Produkthaftung?

In erster Linie der Hersteller des Produkts. Aber auch Importeure, die ein Produkt in den europäischen Wirtschaftsraum gebracht haben, können zur Verantwortung gezogen werden. Kann der Hersteller oder der Importeur eines Produkts nicht ausfindig gemacht werden, haftet der Händler, der es in Verkehr gebracht hat. Hersteller, Importeur, Händler oder Lieferant haften also für Schäden, die ein fehlerhaftes Produkt verursacht hat. Bei der Produkthaftung muss kein Verschulden vorliegen. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu den allgemeinen Regeln des Schadenersatzrechts. Der Geschädigte muss nicht beweisen, dass der Hersteller fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat -ein großer Vorteil für den Geschädigten.
Der oder die Geschädigte muss aber beweisen, dass das schadenstiftende Produkt einen Fehler hatte. In der Praxis ist das oft nicht einfach. Man spricht von einem Produktfehler, wenn ein Produkt nicht die Sicherheit hat, die man berechtigterweise davon erwarten kann. Sie haben also einen Anspruch auf Schadenersatz, wenn ein Produkt nicht die nötige Sicherheit bietet. Stellen Sie sich vor, eine Mineralwasserflasche aus Glas explodiert ohne Krafteinwirkung von außen. Eine solche plötzliche Explosion haben Sie wahrscheinlich nicht erwartet. Die Flasche bietet nicht die nötige Sicherheit – sie hat offenbar einen Produktfehler.
Bei der Produkthaftung spielt es keine Rolle, ob zwischen dem Geschädigten und dem Hersteller, dem Importeur oder dem Händler ein Vertrag über das fehlerhafte Produkt geschlossen wurde. Schadenersatzansprüche können Sie also auch geltend machen, wenn Sie zufällig von einem fehlerhaften Produkt geschädigt wurden.

 

Ein Beispiel

Nehmen wir den wohl unwahrscheinlichen aber möglichen Fall an, dass der Fernsehapparat in der Wohnung Ihres Freundes explodiert, während Sie zu Besuch sind. Sie werden verletzt. Die Explosion ist auf einen Fehler im Fernsehapparat zurückzuführen. Da Sie den Fernseher nicht gekauft haben, sind Sie ein unbeteiligter Dritter. Trotzdem können Sie nach dem Produkthaftungsgesetz Schadenersatz gegenüber dem Hersteller des Apparats verlangen.

 

Wann kann Schadenersatz verlangt werden?

Schadenersatz kann man nur bei Schäden am Leben oder Gesundheit von Menschen oder bei Sachbeschädigung verlangen. Schäden, die an betrieblich genutzten Gegenständen entstehen, sind nicht von der Produkthaftung umfasst. In anderen Worten: Nur Schäden an privat genutzten Gegenständen werden ersetzt.

 

Über NeuKurs:

NeuKurs -Unser Microlearning, e-Learning Experte – bietet Weiterbildung für Unternehmer in Form kurzer, attraktiver Videoclips, Audios und Downloads. Wissen wird ausschließlich von Top-Experten aus der Praxis in Kurse und Dokus vermittelt. Auf der Webseite finden Sie über 1200+ Microlearning Clips zu Strategie, Marketing & Vertrieb, Recht, Personal & Führung, etc.

 

Links:
http://neukurs.com/

http://neukurs.com/experten/4

http://neukurs.com/experten

http://neukurs.com/kurse/thema/24/strategie
http://neukurs.com/kurse/thema/124/marketing-vertrieb

http://neukurs.com/kurse/thema/50/recht

http://neukurs.com/kurse/thema/91/personal-fuhrung

Author: Medienpartner

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.