Sharing: Die Währung des Social Media Zeitalters

Stellen Sie sich vor, sie haben eine Website voller einzigartiger Inhalte von höchster Relevanz für Ihre Zielgruppen und keiner sieht es? Dann haben Sie noch eine Chance – Facebook, Twitter & Co. Was aber wenn es auch dort keiner teilt? Dann besteht nur noch wenig Hoffnung.

Teilen ist Kommunikation

© Visual: www.corporate-interaction.com

© Visual: www.corporate-interaction.com

Eine Untersuchung der 15 größten Nachrichtenmagazine aus dem Jahre 2012 zeigt, dass rund 530.000 Artikel 26,7 Millionen mal geteilt wurden. Spitzenreiter war dabei übrigens Spiegel Online. Die Untersuchung zeigt auch, dass Boulevard-Themen mehr über Facebook geteilt werden und in Twitter mehr politische Inhalte „retweeted“ werden.

Ein Like ist nur eine kleine Emotion

Ein „Like“ zu geben ist einfach. Es ist eine schöne Form der Anerkennung, so wie eine Schulterklopfen, nach dem Motto: „Weiter so“, „schön“ oder „nett“. Immer schwingt ein Wohlwollen mit, aber es wird kein wahres Engagement gezeigt. Für eine erfolgreiche virale Marketing Strategie ist ein „Like“ zu erhalten deshalb viel zu wenig. Der Like Button ist ja nur einen Mausklick weit weg.

Teilen ist ein zentrales Element der Content Marketingstrategie

Spannender und wesentlich erfolgversprechender für das Online Marketing ist das Teilen von Inhalten. Mit Teilen geht es ganz schnell über die Grenzen des eigenen begrenzten Netzwerkes hinaus. Mit dem Teilen eines Inhaltes tut sich das Tor zur Welt anderer Netzwerke auf und erst damit wird eine Virale Kampagne erfolgreich.

Teilen ist eine besondere hochwertige Form des Empfehlungsmarketings

Wird ein Inhalt geteilt, so ist das deutlich die höchste Form der Anerkennung. Der Wert eines geteilten Inhaltes steigt aber auch mit dem Wert des Teilenden. Verfügt diese Person über ein großes Netzwerk, so spricht das neben einer deutlich höhere Verbreitung auch für die hohe Wertigkeit des Inhaltes.

Ein großes Netzwerk ist nur durch eine hohe persönliche Relevanz bei den Followern aufrecht zu erhalten und damit letztlich über relevante Inhalte zu erhalten. Nicht nur der Kreis der erreichbaren Menschen wird erweitert, sondern der geteilte Inhalte erhält  den Ritterschlag der Relevanz durch das Teilen eines erfolgreichen Netzwerker.

Für die eigene Kampagne ist es zielführend eine relevante Persönlichkeit für das eigene virale Marketing zu gewinnen. Letztlich ist Teilen die Onlineform eines erfolgreichen Empfehlungsmarketings.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und wird somit gerne geteilt

Noch eine wichtiger Hinweis: Bilder und Videos werden tendenziell deutlich mehr geteilt als Texte. Ganz Schlaue schreiben deshalb Texte in Bilder und oft funktioniert das und die Bilder werden geteilt. Sinnvoll  für eine virale Kampagne ist es sich vorab Gedanken über die Bildsprache der Bilder und deren „Teilbarkeit“ zu machen. Diesbezüglich gibt es mittlerweile  eine paar SpezialistInnen, die Unternehmen bei diesen Bildkommunikationsstrategien unterstützen.

Teilen ist das Geschäftsmodell von Facebook

Der DMVÖ Report von 2013 zeigt, dass viele UserInnen Facebook Werbung als störend empfinden. Inhalte die aber in der Timeline stehen, werden als weniger störend bzw. als „normaler“ Inhalt wahrgenommen. Deshalb kann auf Facebook gegen Bezahlung geteilt werden. Dass kann im eigenen Netzwerk sein oder aber in einer definierten Zielgruppe geschehen. Damit lassen sich, wenn auch schwer zu kontrollieren, recht viele Menschen erreichen. Eines muss dabei klar sein. Die Möglichkeit zu Teilen alleine reicht nicht um seine Ziele zu erreichen. Die Relevanz des Inhaltes bleibt das zentrale Element.

 

Artikel mit ähnlichen Themen:

SEO Alarm: Google Panda 4.0 greift auf breiter Front den Content Farming Complex an! »

„Everything will be a computer and everyone will be a designer“ »

 

 

Author: Thomas Nasswetter

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.