Die neue Lust auf Selbständigkeit?

In den auf unternehmerweb vorgestellten Unternehmensportraits begründeten einige die gewählte Selbständigkeit mit der Abwesenheit des angestrebten Berufsbildes am Arbeitsmarkt. Weitere erzählten, ihren enormen Einsatz nicht adäquat honoriert bekommen zu haben – weder monetär noch in Form von persönlicher Anerkennung. Weniger Abhängigkeit von einem Arbeitgeber und der gute Verdienst als eigener Unternehmer und Unternehmerin sind weitere Argumente.

 

@ www.corporate-interaction.com

@ www.corporate-interaction.com

Nicht mehr angestellt sein wollen und voller Tatendrang – was tun?

Hat man Lust auf Selbständigkeit aber nicht darauf bei Null zu beginnen gibt es die Möglichkeit der Betriebsnachfolge. Die Wirtschaftskammer bietet dazu umfassende Information in Form der Nachfolgebörse. Hier kann in einer Datenbank nach entsprechenden Nachfolgeangeboten gesucht werden. Aktuell kann auf der Plattform unter 1266 Angeboten gewählt werden.

 

Franchise – Sicherheit versus Freiheit?

Wer unter den Angeboten der vorhandenen und zur Weitergabe inserierten Betriebe nichts findet kann sich überlegen Franchisenehmer zu werden. Der Franchiseverband verfügt über eine Datenbank, mit Hilfe derer die verschiedensten Franchisesysteme gefunden und kennengelernt werden können. Hier gibt es aktuell rund 450 in Österreich tätige Franchisesysteme.

Die Franchisebörse des Gründerservice der WKO ist in den einzelnen Bundesländern mit mehr oder weniger 40 Franchisebetrieben auf der Suche nach Ihnen!

 

Sind Sie ein Franchise-Typ? Einige Pro- und Contras für Franchisenehmer

Die Marke des Franchisegebers ist meist schon bekannt und am Markt eingeführt. Daher muss man sich diesbezüglich keine Gedanken mehr machen und kann schneller loslegen als sonst. Allerdings gibt es dann aber viel weniger Spielraum und einen Big Boss, der die Entwicklungsmöglichkeiten einschränkt. Sie werden unterstützt bei den Vorbereitungen und Marketingmaßnahmen, bekommen meist Schulungen und können sich mit anderen Franchisenehmern austauschen. In fast allen Fällen müssen Sie auch über ein bestimmtes Eigenkapital verfügen. Das variiert je nach Marke, Standort und System.

Mitgefangen, mitgehangen kann es dann heißen wenn das Franchiseunternehmen den Bach runter geht. Daher immer genau überlegen und prüfen wie das Unternehmen wirtschaftlich und wie nachhaltig es da steht.

 

Selbst entscheiden und sich ganz entfalten können!

Sind Sie der Typ, der sich vor einem weißen Blatt Papier nicht fürchtet und sofort loslegen mag, dann empfehle den Schritt als unabhängiger Unternehmer und Unternehmerin. Einige Tipps zur Unternehmensgründung im Gründungsblog nachzulesen. Je nachdem in welcher Sparte und Branche Sie gründen wollen gibt es bestimmte Ausgangsvoraussetzung, die beachtet werden müssen. Gewerberecht, Startkapital, Standort, Marketing und vieles mehr.

Alle die bereits Gründungserfahrung haben werden hier nicht angesprochen sind jedoch auch nicht ausgenommen.

 

Im Anschluss noch ein paar links zum Thema Gründen und Netzwerken in Österreich:

Gründerzentrum Kärnten

Erfolgsmodell Genossenschaft

Gründeragentur für Niederösterreich

www.gruenderservice Wien

www.gruenderservice Niederösterreich

www.gruenderservice Steiermark

www.gruenderservice Oberösterreich

www.gruenderservice Salzburg

www.gruenderservice Vorarlberg

Author: Maria Nasswetter

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Selbständigkeit ist toll; sein eigener Herr sein. Aber es ist auch sehr viel Verantwortung damit verbunden. Hier gibts keine 5 Wochen Urlaub mehr im Jahr, oder ähnliches. Auch kommt es auf die Prioritäten an. Vergeudet man seine Zeit für Banalitäten wie Officemanagement, oder übergibt man das einem Bürodienstleister; Konzentriert man sich auf die wichtigen Dinge; Nimmt man sich ein physisches Büro; .. und noch vieles mehr.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.