Anzeige
Anzeige

Bernhard Schuster, Online-Portalbetreiber: … ohne Enthusiasmus würde ich generell jedem Gründer abraten

© Bild: Bernhard Schuster

Bernhard Schuster
Bewertungsportal: “Gut oder schlecht”
1220 Wien, Österreich
Tel: +43 699 129 078 16
E-Mail: ta.th1484687629celhc1484687629s-red1484687629o-tug1484687629@ecif1484687629fo1484687629
Internet: www.gut-oder-schlecht.at

Warum wurden Sie Unternehmer?

Die Gründe sind vielfältiger Natur. Aber der Reiz der Verwirklichung der Geschäftsidee gepaart mit der Vision der Wiederbelebung der Finanzkultur in Österreich, war einer der Hauptbeweggründe. Ich habe 19 Jahre Finanzbranche-Erfahrung und umfangreiches Marketing-Wissen. Die Marktlücke war ebenfalls gegeben, ergo „Wer sollte sich also besser dafür eignen als ich“ 😉

Beschreiben Sie bitte das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens

„Gut oder schlecht“ ist das erste Such- und Bewertungsportal für Finanz-, u. Bankberater sowie Versicherungsmakler in Österreich. Hier bewerten Kunden ihre Berater und helfen somit anderen Interessenten bei der Wahl bzw. Suche nach guten Beratern. Natürlich eignet sich das Portal somit auch für die seriösen Berater, der Öffentlichkeit zu zeigen, dass sie zu den „Guten“ gehören. Denn entgegen dem Eindruck, den man aus der medialen Berichterstattung erhält, gibt es auch sehr kompetente und seriöse Berater, die ihre Kunden professionell beraten und täglich sehr gute Arbeit leisten.

Beschreiben Sie bitte die Eckdaten Ihres Unternehmens (Anzahl MitarbeiterInnen, Standorte, Jahresumsatz, Jahr der Unternehmensgründung, Rechtsform etc.)

Derzeit arbeite ich noch als EPU vom Home-Office aus und beauftrage nur fallweise externe Dienstleister. Die Gründung liegt erst ein Jahr zurück und daher sind auch noch keine nennenswerten Umsätze vorhanden.

Seit wann betreiben Sie dieses Geschäft?

Seit 1. Oktober 2013

Wer sind Ihre MitbewerberInnen? Was machen Sie anders als Ihre MitbewerberInnen?

Obwohl in Deutschland und in den restlichen Ländern der Welt Bewertungsportale zum fixen Bestandteil von Kundenrecherchen wurden, gab es in Österreich bis vor kurzem noch kein einziges Portal, das sich der Finanzbranche widmete. Aktuell sind es nun drei Anbieter, die mir bekannt sind. „Gut oder schlecht“ ist aber das erste und einzige Bewertungsportal, das sämtliche Finanzdienstleister listet. Sprich vom angestellten Bankberater, über den Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter, bis zum selbstständigen Vermögensberater. Seit neuem findet man auch die knapp 1200 KFZ-Zulassungsstellen in Österreich, die von Versicherungsgesellschaften und von Versicherungsagenten bzw. Versicherungsmaklern betrieben werden, auf der Plattform.

Wie schätzen Sie allgemein die Lage Ihrer Branche ein?

Ich zähle zwar selbst als IT-Dienstleister, bin aber abhängig von der Finanzbranche, die meine Zielgruppe darstellt. Die Finanzbranche insgesamt, kämpft nach wie vor an der Verbesserung ihres Images und an einer dramatischen Veränderung der Finanzlandschaft. Enorme Unsicherheit, überbordende Regularien und veränderte Rahmenbedingungen belasten die einzelnen Marktteilnehmer. Daher will ich durch meine Dienstleistung, den kooperierenden Beratern ein Werkzeug in die Hand geben, womit sie im Bereich Marketing und PR, Vertriebschancen generieren können. Denn Berater mit zahlreichen positiven Kundenbewertungen gewinnen eindeutig mehr Neukunden als Berater, die nicht einmal im Internet zu finden sind. Auch denen helfe ich mit einer ersten Webpräsenz, die in 2 Minuten erstellt ist und darüber hinaus nicht einmal etwas kostet.

Betreiben Sie noch andere Unternehmen?

Nur ein kleines gemeinnütziges Shoppingportal unter www.was-gutes-tun.eu
Der User sucht seinen Lieblingsshop aus, klickt darauf und kauft ganz normal, wie immer, ein. Die dabei generierten Affiliate-Provisionen werden dann von mir an gemeinnützige Organisationen gespendet. Eine regelrechte Win-Win Situation. Da es dem User keinen Cent kostet, aber die Spende sehr viel Gutes bringt. Gerade jetzt vor Weihnachten ein Tipp, um bei jeden gekauften Geschenk auch gleichzeitig noch was Gutes zu tun.

Würden Sie (nochmals) gründen was würden Sie anders machen?

Der Start war etwas zu überhastet, da die Euphorie mit mir durch ging und ich endlich online gehen wollte. Aber diese Euphorie hat auch seine guten Seiten, da sie Kraft und Energie für das Projekt gibt. Ohne Enthusiasmus würde ich generell jedem Gründer abraten ein Unternehmen zu gründen.

Nutzen Sie die neuen Medien (Facebook, Twitter, Xing, Instagram etc.)? Wenn ja, wie genau?

Die neuen Medien sind in der Finanzbranche noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Es ist Teil meiner Aufgabe bzw. Dienstleistung, die Vorteile der neuen Medien den Beratern zu aufzuzeigen und daraus Strategien zur Nutzung zu finden. Hier befindet sich enormes Potenzial, das derzeit aber leider noch nicht genützt wird. Auch hier gilt, die Ersten werden gewinnen, die Letzten werden gefressen.

Welche Rollen spielen Nachhaltigkeit und erneuerbare Energie in ihrem Businessmodell?

Nachhaltigkeit ist mir persönlich enorm wichtig. Daher beziehe ich nur Strom aus erneuerbaren Energiequellen und hoste die Webseite über einen klimaneutralen Hosting- Anbieter.

Welches Mobilitätskonzept haben Sie und Ihre MitarbeiterInnen?

Grundsätzlich versuche ich unnötige Geschäftsreisen zu vermeiden bzw. zu reduzieren. Ich kommuniziere daher sehr viel über Email, sozialen Medien sowie Telefon und starte demnächst mit Webinaren. Dadurch ersparen sich alle Teilnehmer die Anreise zu Workshops, was wiederum Treibstoff, Energie und Zeit spart.

Gibt es noch etwas dass Sie über sich und Ihr Unternehmen berichten möchten?

Ja, ein Appell. Helfen Sie bitte mit, mit Ihrer Bewertung Klarheit und Transparenz in die Beraterlandschaft zu bringen. Jeder Österreicher hat bereits Erfahrungen gemacht, die er teilen sollte. Damit unterstützen wir die guten Berater, die die Menschen brauchen und identifizieren die schwarzen Schafe, die niemand will.

Beschreiben Sie sich als Person bitte mit sieben Eigenschaftswörtern

Generalist und Allrounder
ich kann nichts perfekt, dafür von allem überdurchschnittlich viel
emphatisch
hohe emotionale Intelligenz
lösungsorientiert
vorurteilsfrei
wissbegierig
umweltliebend

Wenn auch Sie sich als UnternehmerIn mit einem kostenlosen Portrait vorstellen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zur Redaktion auf.

Author: Maria Nasswetter

Maria Nasswetter ist Soziologin und auf soziale Interaktion, Communities, Bildkommunikation und -strategien spezialisiert. Communities und soziale Interaktion sind Schwerpunktthemen, mit denen sie sich theoretisch und praktisch beschäftigt. Daher ist auch das Unternehmerweb, verstanden als Synergie zwischen On- und Offlineaktivität, ein Ort an dem sie ihre Expertisen einbringt.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.