Employer Branding – was Unternehmen für Mitarbeiter attraktiv macht
Jun27

Employer Branding – was Unternehmen für Mitarbeiter attraktiv macht

Angesichts des demografischen Wandels und des Mangels an qualifizierten Fachkräften wird es für Unternehmen immer wichtiger, um geeignete Mitarbeiter zu werben. Notwendig ist dabei systematisches Marketing mit einer zielführenden Strategie.

Mehr
GRAUBÄRTE versus GRÜNSCHNÄBEL: Fressen die Alten die Jobs der Jungen?
Mai19

GRAUBÄRTE versus GRÜNSCHNÄBEL: Fressen die Alten die Jobs der Jungen?

Jungen wird empfohlen, dass sie die Alten akzeptieren und wertschätzen und bereit sind von ihnen zu lernen. Es wird aber auch von den Alten erwartet sich aktiv einzubringen, bzw. auch zu erkennen wann es an der Zeit ist zu gehen, Platz zu machen für Neues.

Mehr
Das beste Licht fürs Büro – Zumtobel
Feb09

Das beste Licht fürs Büro – Zumtobel

Zumtobel, der international führende Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen hat vor rund eineinhalb Jahren das renommierte Fraunhofer Institut damit beauftragt herauszufinden wie sich Büronutzer die Beleuchtung im Büro wünschen.

Mehr
Beleuchtung im Büro: Mitarbeiterwünsche und Wirklichkeit
Jan29

Beleuchtung im Büro: Mitarbeiterwünsche und Wirklichkeit

Beleuchtung in Büro scheint ein unterschätzter Faktor für das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu sein. Das zeigt sich in einem Zwischenbericht einer Langzeitstudie des Frauenhofer Instituts. Gute Beleuchtungssituationen, die sich auf die jeweiligen Anforderungen individuelle anpassen lassen führen zu einer zu teil deutlich höheren Mitarbeiterzufriedenheit.

Mehr
„Altes Wissen“, oder wird das Wissen von gestern in der Wirtschaft gebraucht?
Jan16

„Altes Wissen“, oder wird das Wissen von gestern in der Wirtschaft gebraucht?

In Summe waren wir nahezu „unschlagbar: Der schon lange im Berufsleben stehende, erfahrene Manager mit einem Team aus Studienabgängern mit frischen Ideen.

Mehr
CO-CREATING TOMORROW
Sep10

CO-CREATING TOMORROW

„Zeit für Experimente – Das Erforschen von Materialien, von Stimmungswerten und die Interaktion zwischen Mensch und Objekt stehen im Zentrum von Designpraxis und sind zentrale Ausgangspunkte der VIENNA DESIGN WEEK.“ Der internationale Büroexperte Bene greift das Thema – Interaktion zwischen Mensch und Objekten – gleich in zwei Publikumsveranstaltungen am 30. September und 1. Oktober auf.

Mehr
Das Büro der Zukunft: Welchen Beitrag leisten moderne Büros zur Produktivität?
Sep04

Das Büro der Zukunft: Welchen Beitrag leisten moderne Büros zur Produktivität?

Betrachtet man die Steigerung der Produktivität in den letzten 40 Jahren, so wird man feststellen, dass diese in der industriellen Produktion um den Faktor 14 gestiegen ist. Die Produktivität der Office-Arbeitsplätze stieg trotz des massiven Einsatzes der Computertechnik nur um den Faktor 2.

Mehr
Das Büro als Wissensmanufaktur
Aug25

Das Büro als Wissensmanufaktur

Der Raum in dem Kreativität stattfinden kann wird für viele Unternehmen zum essentiellen Wettbewerbsfaktor. Doch stellt unsere moderne Arbeitswelt überhaupt den richtigen Rahmen dafür bereit? Bietet unser Arbeitsumfeld die Freiräume die wir brauchen, um kreativ und damit innovativ zu sein?

Mehr
Franz Matauschek, Fenstermanufaktur: … statt in der Sandkiste spielte ich mit Aluminiumspänen!
Aug18

Franz Matauschek, Fenstermanufaktur: … statt in der Sandkiste spielte ich mit Aluminiumspänen!

Bei jedem Produkt wird nachgedacht ob man es vernünftig recyclen kann. Wir haben ein ausgeklügeltes Abfallwirtschaftssystem.

Mehr
Florist und Innungsmeister Thomas Kaltenböck: Es gibt kaum geeignete Bewerber für unseren Beruf
Mai18

Florist und Innungsmeister Thomas Kaltenböck: Es gibt kaum geeignete Bewerber für unseren Beruf

Eine Ausssendung des NÖ Wirtschaftspressedienstes erstaunt die Redaktion: Neben dem Loblied auf den Erfolg der Branche der Gärtner & Floristen, war von Bewerbermangel und gar von 20 Stunden Arbeitstagen die Rede. Na klar – bei dem Anspruch, wird sich wohl keiner finden – so die erste Reaktion. Ein Grund also für das unternehmerweb.at einmal nachzufragen.

Mehr