Anzeige
Anzeige

Optimismus und Salutogenese – Soziologische Erkenntnisse für KMU 2017

© 3D-Bilder: www.corporate-interaction.ocm

Können Sie die bad news auch nicht mehr hören? So wichtig Informationen, aktuelle News und rasches Bekanntmachen von Ereignissen rund um den Globus sind, so bewirken sie auch Überforderung und Groll bei den Empfängern dieser Nachrichten. Einzig der Optimismus hilft dabei.

Da meist die entsetzlichen, grausamen und fürchterlichen Begebenheiten am meisten hinausposaunt werden, entsteht der Eindruck, es gäbe fast nur mehr Negatives und Schreckliches auf dieser Welt.

Es handelt sich um eine verzerrte Wirklichkeit.

Je nachdem wie es um das Wohlbefinden des Empfängers gerade steht wird er mehr oder weniger in das kolportierte Grauen der Berichterstattung hineingezogen. Oder nennen wir es subjektive Wahrnehmung. Hat man sich mal in die Schlechtigkeit der Welt verbissen, fokussiert man zwangsläufig nur mehr auf solche Meldungen.

Dennoch gibt es viele Menschen, die tendenziell optimistisch sind und an eine gute Zukunft glauben.

Zum Glück gibt es auch unzählige Menschen, die sich nicht von den bad news beirren lassen und an sich und ihr Business glauben, anpacken und erfolgreich sind.
DIE ZEIT titelt in der Ausgabe 2017/03, dass gerade in finsteren Zeiten die Optimisten punkten.

Wie halten Sie es mit dem Optimismus als Unternehmer und Unternehmerin?

Was ist denn eigentlich unter Optimismus gemeint? Optimismus macht das Beste aus einer Situation. Sie kennen bestimmt den treffenden Vergleich zwischen dem Pessimisten und dem Optimisten. Für den ersten ist ein Glas halb leer, für den zweiten halbvoll. Man kann auch im Alltag mehr die positiven Ereignisse in den Vordergrund stellen oder sich bei den negativen länger aufhalten, sie weitererzählen, darüber grübeln und so weiter.

Nützliche Erkenntnisse der Soziologie für KMU.

Als Jahresschwerpunkt wird die Autorin der Serie Soziologie für KMU die Salutogenese von Aaron Antonovsky zum Zentrum ihrer Überlegungen machen. Denn er fragte danach warum manche Menschen trotz widrigster Umstände ein relativ gutes und langes Leben hatten. Er entdeckte dabei generalisierte Widerstandsressourcen, die es ermöglichen, immer wieder auftretende Stressoren adäquat zu bewältigen.

Der optimistische Umgang mit sich und der Welt in zuversichtlicher Art und Weise

Gerade als Unternehmer und Unternehmerin ist der Alltag mitunter sehr bewegt und von Risiken geprägt. Das erzeugt ein hohes Stresspotential, mit dem umzugehen ist. Die nun im Laufe diesen Jahres folgende Artikelserie möchte wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungen aus der Praxis und kritische Überlegungen verknüpfen. Letztlich soll es Impuls, Kurzweile und vielleicht das ein oder andere AHA erzeugen. Die Soziologin ist bestrebt mit diesen Artikeln ihr Wissen und das ihrer Disziplin, salopp formuliert, unter die Leute zu bringen und einen Optimismus zu befördern, der sich aus der Leidenschaft nährt und nicht aus dem Leichtsinn, wie es im eingangs erwähnten Artikel der Zeit so treffend heißt.

Author: Maria Nasswetter

Maria Nasswetter ist Soziologin und auf soziale Interaktion, Communities, Bildkommunikation und -strategien spezialisiert. Communities und soziale Interaktion sind Schwerpunktthemen, mit denen sie sich theoretisch und praktisch beschäftigt. Daher ist auch das Unternehmerweb, verstanden als Synergie zwischen On- und Offlineaktivität, ein Ort an dem sie ihre Expertisen einbringt.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.