Anzeige
Anzeige

4 Fehler, die Sie vermeiden sollten im Kampf gegen den Weihnachtsspeck

© 3D-Rendering: www.corporate-interaction.com

Eigentlich hat das neue Jahr gut begonnen außer, dass sie noch ein Ziel dazubekommen haben, den Weihnachtsspeck möglichst schnell wieder los zu werden. Keine Sorge, mit der richtigen Herangehensweise werden Sie es heuer leichter als die Jahre zuvor schaffen.

Trotz meines Wissens über gesunde Ernährung bin ich in die eine oder andere Keksfalle über Weihnachten getappt. Normalerweise esse ich wenig Süßigkeiten, weil mein Körper gar kein Verlangen danach hat. Mir wurden Sie aber immer wieder angeboten und irgendwann konnte ich nicht mehr nein sagen, obwohl ich gar keinen Gusto darauf hatte.

Jetzt bin ich wieder in meinem Alltag und wiege 1 kg mehr. Wahrscheinlich haben Sie ein ähnliches Problem und fragen sich jetzt, wie werde ich das eine oder andere Kilo wieder los.

Vermeiden Sie folgende 4 Fehler im Kampf gegen den Weihnachtsspeck

1.    Sie verändern nichts und hoffen dass es von alleine passiert

Dass sie dadurch nicht Ihr Ziel erreichen werden, ist vollkommen klar. Deshalb müssen Sie ins Tun kommen. Scheitern Sie genau an diesem Schritt, weil Sie immer eine Ausrede finden, dann sollten Sie einen neuen Weg gehen. Nutzen Sie das grenzenlose Potenzial des Mentaltrainings und kommen Sie leichter in Bewegung.

Eine Möglichkeit wie Sie es leichter schaffen ins Tun zu kommen, zeige ich Ihnen im folgenden Video. Machen Sie gleich mit, wenn Sie den ersten Fehler vermeiden wollen.

2.    Sie haben keinen klaren Plan wie Sie das Ziel erreichen wollen

Planlos ein Ziel zu erreichen ist möglich, die Frage ist nur wann. Sie wollen ja möglichst schnell wieder Ihr altes Gewicht erreichen, dann sollten Sie sich einen Plan machen.

Mein Tipp: Überlegen Sie sich jeden Sonntagabend, was Sie die folgende Woche verändern wollen.

Zum Beispiel: Eine Woche keinen Alkohol trinken. In der darauffolgenden Woche machen Sie damit weiter und nehmen sich noch eine zweite Sache dazu.

Zum Beispiel: Jeden Tag „Krafttraining mit Entspannung“ machen. Dafür müssen Sie sich nichts überlegen, sondern Sie schauen sich einfach das Video an und probieren es gleich aus.

In der 3ten Wochen nehmen Sie sich noch eine weitere Aufgabe dazu, die Sie beim Loswerden Ihres Weihnachtsspecks unterstützt. Jetzt haben Sie einen Plan und können Ihr Ziel schneller erreichen.

3.    Zu intensives und übermotiviertes Training

Diesen Fehler machen Menschen häufig, wenn Sie zu schnell abnehmen wollen. Trainiert man zu viel und zu intensiv, kann es sogar im ersten Moment zu einer Gewichtszunahme kommen. Warum? Weil der Körper nach intensiven Einheiten auch dementsprechend mehr Nahrung braucht. Schnell kann es passieren, dass man dann sogar zu viel isst, weil man total ausgepowert ist.

Deshalb empfehle ich die Trainingseinheiten nicht zu intensiv zu gestalten und nicht länger als 30 bis 45 min zu trainieren. Dadurch fällt der Blutzuckerspiegel nicht so stark ab und das Verlangen nach Essen ist normal nach dem Training.

4.    Eine Crash Diät machen

Auch wenn das Resultat einer Diät sehr verlockend klingt. Tun Sie es nicht – schon gar nicht bei Weihnachtsspeck. Führen Sie Ihren Körper nur über wenige Tage weniger als 1000 kcal zu, wird er sich rächen. Energielosigkeit, Motivationslosigkeit und eine schlechte Stimmung können die Folgen sein. Außerdem provozieren Sie dadurch Heißhungerattacken in Zukunft zu bekommen.

Verzichten Sie lieber auf Süßigkeit und fettes Essen.
Mein persönlicher Tipp: Essen Sie 2-3x täglich warm, das unterstützt Ihre Verdauung und somit ihren Stoffwechsel.

Sind Sie am Thema Wohlfühlgewicht interessiert, dann besuchen Sie meinen topcoachingblog.at und tragen Sie sich dort für den wöchentlichen Newsletter ein.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Loswerden Ihres Weihnachtsspecks.

Author: Maria Schoffnegger

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.