Unternehmen Sie was!

Wie viele andere auch gründete ein Freund nach einigen Berufsjahren im Angestelltenverhältnis ein Unternehmen. Zunächst als EPU eingetragen, konnte er bereits nach etwa 2 Jahren eine GmbH daraus machen. Das Unternehmen läuft sehr gut und er kann gemeinsam mit seiner Frau die 5-köpfigen Familie auch aufgrund einer gewissen Zeitflexibilität gut managen.

Autonom über die Zeit und die Ressourcen verfügen können

© Visual: www.corporate-interaction.com

© Visual: www.corporate-interaction.com

Als UnternehmerIn kann ich mir die Zeit und Ressourcen einteilen, die dazu notwendig sind. Als Angestellter, Angestellte muss ich mich nicht nur nach den Wünschen des Unternehmens richten sondern auch noch mit nicht von mir ausgesuchten KollegInnen gut zusammenarbeiten. Neuralgische Themen sind Arbeitszeit, Urlaub, Teilzeit. Im Betrieb herrscht eine starke soziale Kontrolle! Sie können Gift drauf nehmen, dass Sie genauestens beobachtet werden und die KollegInnen oft meinen besser zu wissen wann, was  und wieviel Sie arbeiten als Sie selbst. Reduzieren Sie aufgrund von Weiterbildung, familiärer Angelegenheiten oder sonstiger außerbetrieblicher Interessen ihre Arbeitszeit von Vollzeit auf Teilzeit reduzieren oder gehen Sie gar in Bildungskarenz dann ändert sich so einiges. Falls das überhaupt in ihrem Unternehmen möglich ist.

Unternehmensgründung zur Weitergabe speziell erworbener Expertisen

Viele gründen ein Unternehmen weil sie in ihrem Arbeitsleben viel Erfahrung gesammelt haben und nun diese Erfahrung so weiter geben möchten, wie sie es für richtig halten. Viele wollen ab der Lebensmitte nicht mehr nur Befehlsempfänger sein und hat genug Wissen um dieses adäquat weiterzugeben. Da es viel weniger Führungspositionen gibt können nicht alle nach ihrem Können und ihrer Leistung entsprechend dazu ernannt werden. Die Unternehmen rechnen noch immer nach quantitativer Leistung und meinen sehr vereinfacht gedacht dass Alter gleich messbarer Leistung sei. Sie verkennen oft auch den Wert der erfahrenen MitarbeiterInnen. Also ist der Schritt in die Selbständigkeit eine gute Möglichkeit seine Expertisen selbstverwaltet auf den Markt zu bringen.

Einige Unterstützungsprogramme zur Gründung Ihres Unternehmens

© Visual: www.corporate-interaction.com

© Visual: www.corporate-interaction.com

Hier einige Beispiele:
•    Beim AMS gibt es das sogenannte Gründungsprogramm. Ansuchen können Personen, die gerade arbeitssuchend sind und noch nie zuvor ein Unternehmen gegründet haben. Einige weitere Voraussetzungen sind die gesicherte Finanzierung des Vorhabens, keine Vorstrafen und die Vorlegung eines schriftlichen Konzeptes zur Unternehmensidee. Bekommt man einen positiven Bescheid dann erhält man bis zu sechs Monate Gründungsunterstützung. Dazu gibt es viel positives Feedback. Die eingesetzten Berater wären sehr kompetent und die angebotenen Kurse sehr hilfreich.

•    Das universitäre Gründerservice inits ist eine Gesellschaft der Technischen Universität Wien, der Universität Wien und der Technologieagentur der Stadt Wien. Unterstützt werden AbsolventInnen, MitarbeitInnen und StudentInnen von Wiener Universitäten und Fachhochschulen. Mit bis zu € 30.000 werden Startups vorfinanziert. Die Gründungsidee muss vor einem Projektbeirat Bestand haben. Dann wird in einem Startup-Camp intensive Unterstützung geboten. Genaueres zu erfahren gibt es unter www.inits.at.

•    Das Gründerservice der Wirtschaftskammern Österreich bietet verschiedene Unterstützung in allen Bundesländern an. Unter www.gruenderservice.at gibt es auch Informationsmaterial zum download. Sie können beispielsweise einen Unternehmertest machen, Eckpunkte eines Businessplans kennenlernen und einiges Administratorisches kennenlernen. Ankündigungen zu entsprechenden Veranstaltungen in den Bundesländern befinden sich ebenso auf der Website.

Wenn Sie Tipps haben zur Unternehmensgründung und zu diesbezüglichen Informationsplattformen und Veranstaltungen freuen wir uns sehr diese an unsere interessierten User weiterzugeben. Dazu verwenden Sie bitte unsere Kommentarseite.

Gerne können Sie auch mit uns über E-Mail in Kontakt treten. Gerne erfahren wir auch mehr über Ihrer Unternehmensgründung!

Author: Thomas Nasswetter

Thomas Nasswetter ist ein Unternehmer im eigentlichen Sinne des Wortes. Er hat bisher vier Unternehmen gegründet bzw. mitgegründet. Er wollte schon als Kind vieles unternehmen – dabei ist es bis heute geblieben. Er ist Gründer, Kreativer Kopf und Stratege von Corporate Interaction, einem Unternehmen, dass sich der erfolgreichen Interaktion von Unternehmen verschrieben hat. Spezialist für Online Kommunikation mit den Schwerpunkten Content Marketing, Brand Community Building und Creating New Mass Media. Thomas Nasswetter, Jahrgang 1965, stammt aus Lustenau in Vorarlberg, lebt und arbeitet in Wien.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.