Sonnenstrom – Das eigene Solarkraftwerk am Dach

© Bild: www.corporate-interaction.com

© Bild: www.corporate-interaction.com

Photovoltaik in Österreich: „Mir geht der Wille der Politik ab“ unter diesem Titel erschien im Online Standard kürzlich ein Artikel zur Situation der Solarstromerzeugung. Beim Lesen der Kommentare könnte man meinen, es gehe um ein religiöses Thema, so verbissen, unnachgiebig und unfreundlich stehen sich die Befürworter und Gegner der Photovoltaik gegenüber.

Die gängigen Klischees halten sich hartnäckig

„Solaranlagen machen den Strompreis teurer, es fehlten die Speichermöglichkeiten für den Strom, es wird über die Siliziumherstellung und Dünnschichtmodele gestritten, die Amortisationszeiten liegen im astronomischen Bereich“, – keine Plattitüde wird ausgelassen. Sonnenkraftwerke scheinen ein rotes Tuch für viele Standard Forum User zu sein. Eine nüchterne Betrachtung findet dabei nicht statt.

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energiesparen

Mit dem Thema Photovoltaik hat sich unternehmerweb.at schon mehrfach beschäftigt. Eines ist klar: religiöser Eifer oder dogmatisches Denken sind bei diesem Thema, das Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energiesparen gleichermaßen betrifft, nicht angesagt.

Ein paar Dinge gilt es derzeit zur Photovoltaikanlagen festhalten:

  • Die Photovoltaik ist den Kinderschuhen längst entwachsen
  • Die Technologie ist mittlerweile sehr ausgereift und sehr langlebig
  • Ein Sonnenkraftwerk rechnet sich nur bei richtiger Dimensionierung
  • Sie leisten damit einen aktiven Beitrag zu CO2-Einsparung und zum Klimaschutz.
  • Förderungen sind in manchen Fällen für den wirtschaftlichen Betrieb der Anlage nicht mehr zwingend nötig
  • Speichermöglichkeiten sind im Kommen, sowohl in Form von noch relativ teuren Batteriespeichern als auch über den Umweg der viel günstigeren Warmwassererzeugung mittels eines Heizstabes.

Der Standort entscheidet über den Ertrag

Es gibt viele gute Standorte für Photovoltaik-Anlagen. Trotzdem sollte bei der Nutzung von Sonnenenergie besonders darauf geachtet werden, die Positionierung und Ausrichtung der Anlage genau auf die Sonne abzustimmen. Die kompetente Beratung durch Experten und eine professionelle Begleitung in der Umsetzung ist daher zu empfehlen.

Ob Neubau oder Sanierung – gute Planung ist Voraussetzung

Wichtig bei der Anschaffung einer PV-Anlage sind eine sorgfältige Planung und die Berücksichtigung aller örtlichen Gegebenheiten. Neben Neubauten bieten insbesondere Dach- oder Gebäudesanierungen eine gute Gelegenheit, eine PV-Anlage zu installieren. Für die Errichtung reicht im Regelfall eine Bauanzeige.

Auf die richtige Dimensionierung kommt es an

Entscheidend ist es den individuellen Stromverbrauch auf Basis einer sorgfältigen Analyse durch einen Experten zu ermitteln. Daraus ergibt sich die Größe der Photovoltaik-Anlage. Photovoltaik-Anlagen sollten nur von befugten Fachleuten geplant und errichtet werden, da besondere Regeln und Vorgaben für die Errichtung gelten.

Speicherung: Alternative Warmwassererzeugung mit Solarstrom

Vor ein paar Jahren hat diese Idee noch Kopfschütteln ausgelöst, durch fallende Modulpreise ist die Speicherung von überschüssigem Strom in Form von Warmwasser jedoch sinnvoll geworden. Diese Meinung vertreten mittlerweile auch Experten aus der Solarthermiebranche.Der Vorteil gegenüber der solarthermischen Anlage liegt in den geringen Zusatzkosten bei der Montage und dem hohen Wirkungsgrad bei der Umwandlung vom Strom in Wärme. Mit dem dadurch höheren Eigenverbrauch lässt sich die Wirtschaftlichkeit der Anlage deutlich verbessern.

Powered by Logo_EVN_klein

Produzieren Sie mit einer Photovoltaik-Anlage Ihren eigenen Strom und sparen Sie damit bares Geld – nutzen Sie jetzt das Komplettangebot der EVN.

Die Sonnenstromexperten der EVN sind auf der

INTER-AGRAR 2015 vom 02.07. bis 05.07.2015 in Wieselburg Halle 9 – Stand 920

Haben Sie noch Fragen zu Sonnenenergie, Photovoltaik-Anlagen und Möglichkeiten für eigene Energieerzeugung?

Die EVN Energieberater stehen Ihnen gerne für alle Fragen zur Verfügung: Kostenlose telefonische Energieberatung unter 0800 800 333 oder energieberatung@evn.at

Ihr EVN Tipp:

Als EVN Strom- und /oder Gas-Privatkunde erhalten Sie beim Kauf einer EVN Dienstleistung den Startbonus der EVN Bonuswelt. Ihr Startbonus (25 % des Standardpreises der Dienstleistung – maximal 100,- Euro) wird als Energiegutschrift auf Ihrer nächsten EVN Energierechnung berücksichtigt.

Mehr Information zur EVN Bonuswelt »

Besuchen Sie die EVN auch auf facebook.com/evn und twitter.com/evnergy.

Powered by Logo_EVN_klein

 

Weiterer Artikel zum Thema PV:

 So rechnet sich die Solarstromerzeugung für Unternehmen »

 

Quellen:

http://www.ecoquent-positions.com/heizen-mit-strom-photovoltaik-solarthermie/

http://www.unternehmerweb.at/1001-unternehmensdaecher-gesucht-eine-einzigartige-geschichte-aus-der-photovoltaik/

https://www.evn.at/Privatkunden/Energie-optimieren/Sonnenkraftwerk-(1)/Funktionsweise.aspx

http://www.pvaustria.at/meine-pv-anlage/forderungen/osterreich/

Author: Thomas Nasswetter

Thomas Nasswetter ist ein Unternehmer im eigentlichen Sinne des Wortes. Er hat bisher vier Unternehmen gegründet bzw. mitgegründet. Er wollte schon als Kind vieles unternehmen – dabei ist es bis heute geblieben. Er ist Gründer, Kreativer Kopf und Stratege von Corporate Interaction, einem Unternehmen, dass sich der erfolgreichen Interaktion von Unternehmen verschrieben hat. Spezialist für Online Kommunikation mit den Schwerpunkten Content Marketing, Brand Community Building und Creating New Mass Media. Thomas Nasswetter, Jahrgang 1965, stammt aus Lustenau in Vorarlberg, lebt und arbeitet in Wien.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.