Paul Felder, Grafiker: … ein richtiges Maß „Work & Balance“

© Bild: www.kunstfotografin.at

© Bild: www.kunstfotografin.at

Felder’s Grafik Der Zeitungsmacher
Veronikagasse 22/6, 1170 Wien
Tel.: 0676 596 45 10, 01409 90 10
E-Mail: info@feldersgrafik.at
Internet: www.feldersgrafik.at

 

Warum wurden Sie Unternehmer?

Weil es nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Graphischen Gewerbe in den verschiedensten Bereichen irgendwann Zeit wurde, meine Erfahrung und Knowhow in einer eigenen „Firma“ mit eigenen Ideen als EPU zu verwirklichen. Der Zeitpunkt war 2004 gekommen. Freie Zeiteinteilung, ein richtiges Maß „Work & Balance“ trotz hin und wieder auftretendem positivem Stress, das alles macht nach wie vor Freude und fördert „Kreativität durch Leidenschaft“.

 

Beschreiben Sie bitte das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens.

Mein Unternehmen besteht aus drei Bereichen: Grafik Design (Corporate Design – vom Logo bis zum perfekten Werbeauftritt inkl. Druckservice bis zur Abnahme), Zeitungs-, Magazin- und Zeitschriftenherstellung (Konzeption, Typographie, Layout, redaktionelle Betreuung), Illustration (Infografik, Werbeillustration, Portraitzeichnung, Karikatur).

 

Beschreiben Sie bitte die Eckdaten Ihres Unternehmens (Anzahl MitarbeiterInnen, Standorte, Jahresumsatz, Jahr der Unternehmensgründung, Rechtsform etc.)

EPU-Ein-Personen-Unternehmen, 1 Standort, Gründung 2004.

 

Wer sind Ihre MitbewerberInnen? Was machen Sie anders als Ihre MitbewerberInnen?

Alle anderen EPUs und Kleinunternehmer mit den verschiedenen Spezialisierungen. Ich habe den Schwerpunkt von Beginn an auf Zeitungs- und Zeitschriftenherstellung gelegt, gemäß meinem beruflichen Hintergrund im Zeitungs-Offsetdruck. Ich konnte von Beginn an auf Kunden zurückgreifen, die ich als Angestellter betreut habe. Ich wusste außerdem, wo sich meine Zielgruppe befindet, in erster Linie waren und sind das Werbeagenturen und Verlage.

 

Wie schätzen Sie allgemein die Lage Ihrer Branche ein?

Die Lage ist nie einfach gewesen, man muss seine besonderen Fähigkeiten und Angebote eben gut verkaufen. Persönlicher Einsatz mit vertrauensbildenden Maßnahmen ist das wichtigste neben einem Gesamtpaket vom Erstgespräch bis zur Abnahme in der Druckerei.

 

Betreiben Sie noch andere Unternehmen?

Nein.

 

Würden Sie (nochmals) gründen was würden Sie anders machen?

Ich würde alles genauso machen.

 

Nutzen Sie die neuen Medien (Facebook, Twitter, Xing, Instagram etc.)? Wenn ja, wie genau?

Ja, eine Stunde pro Tag muss man mindestens einplanen. Ich bin aktiv auf Facebook, XING, LinkedIn, Google+, gutgemacht.at.

 

Welche Rollen spielen Nachhaltigkeit und erneuerbare Energie in ihrem Businessmodell?

In meinem Fall eher keine, wenn man von Energiesparmodellen bei Computern, Lichtquellen und Druckerpapier, das ich wenn möglich zweimal verwende, absieht.

 

Gibt es noch etwas dass Sie über sich und Ihr Unternehmen berichten möchten?

Nachdem sich mein Grafikbüro in meiner Wohnung befindet, verschwimmt oft das Geschäftliche mit dem Privaten. Vorteile sind u.a. weniger Betriebskosten, freie Zeiteinteilung und gelegentliche nächtliche Arbeitsstunden, die allerdings recht kreativitätsfördernd sein können, da Störungen wie Verkehrslärm oder Telefonate wegfallen, d.h. absolute Ruhe herrscht.

 

Welches Mobilitätskonzept haben Sie und Ihre MitarbeiterInnen?

Ich fahre mit dem Rad, benütze öffentliche Verkehrsmittel oder gehe zu Fuß.

 

Beschreiben Sie sich als Person bitte mit sieben Eigenschaftswörtern:

Kreativ
einsatzfreudig
leidenschaftlich
kommunikativ
humorvoll
ideensprühend
lernfreudig

Übersicht UnternehmerInnenportraits »

Wenn auch Sie sich als UnternehmerIn mit einem kostenlosen Portrait vorstellen möchten, dann füllen Sie bitte die nebenstehende Newsletter-Anmeldung aus. Wählen Sie dazu im Dropdown-Menü den Punkt: Ja – ich bin interessiert. Wir werden uns dann innerhalb der nächsten Tage bei Ihnen melden.

Author: Maria Nasswetter

Maria Nasswetter ist Soziologin und auf soziale Interaktion, Communities, Bildkommunikation und -strategien spezialisiert. Communities und soziale Interaktion sind Schwerpunktthemen, mit denen sie sich theoretisch und praktisch beschäftigt. Daher ist auch das Unternehmerweb, verstanden als Synergie zwischen On- und Offlineaktivität, ein Ort an dem sie ihre Expertisen einbringt. www.corporate-interaction.com

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Da bekommt man von einem Menschen und einer Kundschaft den man gut kennt einen neuen Blickwinkel. Vielen Dank an Maria Nasswetter.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.