MitarbeiterInnen: die Richtigen finden und die vorhandenen Potenziale nutzen

2015_08MitarbeiterInnen

© 3D-Rendering: www.corporate-interaction.com

Im letzten Artikel haben wir beschrieben, wie die Prozesse im Unternehmen markenkonform und ressourcenoptimiert aufgebaut werden können. In diesem Artikel geht’s um eine weitere wichtige Ressource im Unternehmen: Die MitarbeiterInnen.

 

Bedeutung der Ressource „MitarbeiterIn“ im Unternehmen

Es gibt viele Studien, die eindrücklich transparent machen, dass MitarbeiterInnen (vor allem in Dienstleistungs- und handelsorientierten Unternehmen) einen bedeutenden Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens haben – wenn sie die Richtigen sind! Oft wird diese Tatsache unterschätzt, manchmal fehlen auch nur die richtigen „Rezepte“, um die zum Unternehmen passenden MitarbeiterInnen zu finden und diese dann optimal im Unternehmen einzusetzen.
Darüber hinaus wird nicht bedacht, was der Prozess der Mitarbeitersuche kostet (von der Ausschreibung bis zur Einarbeitungsphase). Mit jeder Fehlentscheidung fallen „schmerzhafte“ Kosten an.

 

Die richtigen MitarbeiterInnen gewinnen

MitarbeiterInnen-Führung ist ein eigenes, großes Thema, dafür fehlt in diesem Blog der Raum. Was wir hier aber thematisieren möchten, ist der Prozess der Mitarbeitersuche, bzw., wie es funktioniert, die passenden MitarbeiterInnen zu finden.
Wichtig ist auch hier: Authentizität! Was nützt es Ihnen, eine/n Mitarbeiter/in zu gewinnen, der/die sich nach einigen Monaten wieder verabschiedet, weil er/sie sich nicht mit Ihrem Unternehmen identifizieren kann/sich nicht wohl fühlt und daher auch nicht das Leistungspotenzial ausschöpft, dass möglich wäre?
Nutzen Sie daher, für ein erfolgreiches Recruiting (siehe Blog-Artikel 02/Dez. 2014) Ihre definierten Identitätsmerkmale, die Corporate Identity. So wird für die potenziellen neuen MitarbeiterInnen schnell transparent, wofür das Unternehmen steht und welche Anforderungen bezogen auf die Art und Weise der Leistungserbringung, erwartet werden. Umgekehrt haben Sie eine gute Basis für gezielte Fragestellung für das Recruitinggespräch. Je mehr Übereinstimmung Ihrer Werte, Ziele, persönlichen Ausrichtung mit denen des/r potenziellen neuen Mitarbeiters/in erkennbar sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es eine langfristige, fruchtbringende Zusammenarbeit werden wird.

 

Tipp: Vorbereitung für Recruitinggespräche

1.    Überlegen Sie sich Fragen, die Klarheit zu Werten, Zielen und persönlicher Vorlieben der/s Kandidats/in schaffen. Ziel ist es, den Grad der Übereinstimmung zwischen der persönlichen und Ihrer Unternehmens-Identität zu erheben.
2.    Stellen Sie ausschließlich qualitative Fragen, dh. Fragen, die eine ausführlichere Formulierung und Beschreibung einer Situation/eines Weges erfordern.
3.    Stellen Sie gezielte Fragen nach Zukunftsplänen und –vorstellungen – damit wird schnell klar, wo die Reise des/r potenziellen Mitarbeiters/in hingehen soll und, ob sich die mit Ihren „Reiseplänen“ decken.
Im nächsten Artikel geht es um zielführende Vertriebswege und –lösungen, ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor in einem Unternehmen.

Author: Sabine Lehner

Im März 1968 in Salzburg geboren, ist Gründerin und Geschäftsführerin der MARKENwerkstatt Salzburg. Seit 1996 ist sie im deutschsprachigen In- und Ausland als selbstständige Unternehmerin beratend, konzipierend und gestaltend tätig. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in der Entwicklung von Marken für Unternehmen und Netzwerke sowie der Ausarbeitung von darauf aufbauenden Marketingkonzepten.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.