Kommunikation – nicht nur Werbeeinschaltungen, sondern Beziehungsmanagement

© 3D-Rendering: www.corporate-interaction.com

© 3D-Rendering: www.corporate-interaction.com

Im letzten Artikel haben wir Möglichkeiten über Vertriebswege und –planung gesprochen. In diesem Artikel geht’s um Kommunikation und darum, welche Anforderungen und Möglichkeiten sich durch die geänderten Rahmenbedingungen unserer Zeit ergeben.

Kommunikation – mehr als Werbeeinschaltungen

Kommunikation ist immer. Diese nicht neue Aussage hat immerwährende Berechtigung. Was heutzutage dazu kommt: Kommunikation wird durch die digitalen Kommunikationswege immer komplexer – und damit nicht unbedingt leichter.

Darüber hinaus ist es, durch die Übermenge an Informationen, die auf KundInnen einströmen, heute besonders wichtig, möglichst direkt mit den gewünschten Zielgruppen in Beziehung zu treten.

Kommunikationsbereiche

Waren es früher vorrangig die klassischen Medien (Print, Radio, Fernsehen), die bedient werden mussten, plus die eine oder andere Direktmailingaktion oder Aktivitäten am Point of Sale (P.O.S.), so spielt sich heute Kommunikation zu einem großen Teil digital, in den „Social Media“ ab.

Aber, Kommunikation ist generell mehr als nur „Werbung“ – ob digital oder klassisch. Eine wirkungsvolle Kommunikation muss, die richtigen Kanäle nutzen und die Informationen authentisch, klar und möglichst kompakt aufbereitet, rüber bringen. Die Fragen, die es zu beantworten gilt sind dabei: Was möchte ich transportieren? (Botschaft?) Wen möchte ich erreichen? Welche Kommunikationskanäle dienen mir dazu am besten? (ist Facebook für mich überhaupt sinnvoll?) Wann ist der beste Zeitpunkt? Wie gestalte ich die Botschaft am wirkungsvollsten?

Wichtig dabei ist es, auf allen Ebenen dafür zu sorgen, dass meine Markenpersönlichkeit, meine Werte und mein Wesen repräsentiert und sichtbar werden. Bin ich ein sportlich, dynamisches, junges Unternehmen, verstärken kurze Sätze und aktivierende Begriffe die gewünschte Wirkung. Im Bereich äußere Erscheinung sollte es da weniger Anzug und Kostüm sein, sondern sportlich-elegante Kleidung und Accessoires.

Reflektieren Sie sich und Ihre bisherigen Kommunikationsmaßnahmen dahin gehend einmal offen und adaptieren Sie dort und da einzelne Elemente. Sie werden erkennen, wie man mit Kleinigkeiten, die man konsequent umsetzt, schon eine gute Wirkung erzielen kann.

Der Weg zur wirkungsvollen Kommunikation

  1. Sammeln Sie die wesentlichsten Berührungspunkte zu Ihren KundInnen (wo und wie kommen KundInnen mit Ihnen und Ihren Leistungen in Berührung).
  2. Überlegen Sie sich, was Sie eigentlich an Botschaften transportieren möchten.
  3. Entwickeln Sie je Berührungspunkt Ideen, wie Ihre Markenpersönlichkeit und Ihre Botschaften besser repräsentiert werden können: Sprache/Wording, Symbolik, Nutzenargumente, Bildsprache
  4. Suchen Sie Informationskanäle, die möglichst direkt zu Ihren KundInnen führen und die zu Ihrem Unternehmenswesen passen  Authentizität.
  5. Ändern Sie nicht gleich alles auf einmal, sondern gehen Sie „step by step“ vor! Besser ist es, einige wenige Maßnahmen umsetzen, die aber regelmäßig und konsequent in der Gestaltung.

Der Erfolg in der Kommunikation liegt in der konsequenten Penetranz von Wiedererkennungsmerkmalen auf allen Ebenen.

Im nächsten Artikel geht es um den vor allem für EPU und Kleinstunternehmen wichtigen Bereich der Kooperation und Vernetzung.

 

Weiterführende Artikel zum Thema Kommunikation:

Content Marketing III: Die Digitalisierung der Kommunikation

Perfektes Content Marketing = erfolgreiches Online Marketing (Teil 4)

 

Author: Sabine Lehner

Im März 1968 in Salzburg geboren, ist Gründerin und Geschäftsführerin der MARKENwerkstatt Salzburg. Seit 1996 ist sie im deutschsprachigen In- und Ausland als selbstständige Unternehmerin beratend, konzipierend und gestaltend tätig. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in der Entwicklung von Marken für Unternehmen und Netzwerke sowie der Ausarbeitung von darauf aufbauenden Marketingkonzepten.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.