Gründungsblog Teil 9: … eh klar, Netzwerken und wie genau?

Netzwerken ist heute in aller Munde und ein großes spannendes Themenfeld. Daher werden Anregungen, Tipps und NO-GOs in drei aufeinanderfolgenden Gründungsblogs behandelt.

Was soll bei meinem Gegenüber hängenbleiben?

© visual: www.corporate-interaction.com

© visual: www.corporate-interaction.com

Rufen Sie sich bitte folgendes Bild in Erinnerung. Sie nehmen an einer Veranstaltung teil auf der auch aufgefordert wird einander kennenzulernen. Man stellt sich an einen Stehtisch oder platziert sich zu jemanden, mit dem man gerne ins Gespräch kommen möchte. Das beginnt meist mit ein bisschen Smalltalk aber wie geht es dann weiter? Zunächst sollte man sich im Klaren sein, was genau man Anderen vermitteln möchte. Genauer gesagt was soll bei meinem Gegenüber hängen bleiben. Womit soll er mich assoziieren. Dafür ist es wichtig sich genau zu überlegen welche Botschaften über mich und mein Geschäftsfeld rausgehen sollen. Je kürzer, knackiger und aussergewöhnlicher die Selbstbeschreibung ausfällt, desto eher kann das Wesentliche hängenbleiben. Wählen Sie jedoch einfache und vertraute Begriffe, die sich eignen Ihr Geschäftsmodell einordnen zu können. Es ist durchaus zulässig, vor allem dann wenn Sie mehrere Geschäftsfelder abdecken, sich im jeweiligen Kontext nur mit dem dazu geeigneten Angebot zu präsentieren.

Die absoluten NO-GOs bei dieser Art von Netzwerken sind:

Natürlich werden Sie auf eben beschriebenen Veranstaltungen auch auf Menschen treffen, die Sie aus den verschiedensten Gründen ablehnen. Aber Vorsicht: Bitte ja nicht die Person anschauen und dabei denken, na der ist vielleicht… Wir alle können nämlich Gedanken lesen und bemerken solche Reaktionen bei unserem Gegenüber. Aber schon gar nicht darf eine mögliche Ablehnung offensichtlich mit Worten oder Gesten erfolgen. Handeln Sie möglichst professionell und versuchen Sie sich höflich zurückzuziehen oder zur Not einen eingehenden Anruf am Handy zu simulieren um aus der unangenehmen Zusammenkunft aussteigen zu können. Auch aufdringliches Werben für ein Produkt oder sich selbst bewerben ist auf solch einer Veranstaltung nicht angebracht. Sollten Sie bei einem ersten Kennenlernen feststellen einen gemeinsamen Bekannten zu haben über den Sie sich kürzlich geärgert haben, dann bitte tun sie eines nicht – teilen Sie Ihren Unmut nicht mit ihrem Gegenüber. Das tut man nicht!

Noch ein paar Tipps, die ich hilfreich finde.

Gerade als UnternehmerIn ist man flexibler bei der Zeiteinteilung. Recherchieren Sie im Vorfeld zu welchen Netzwerktreffen, Messen, Präsentation etc. Personen kommen, die als mögliche KundInnen und Multiplikatoren für Ihr Geschäftsfeld in Frage kommen. So lässt es sich effizienter Kontakte knüpfen und mitunter viele leere Kilometer vermeiden. Ganz wichtig bei all dem ist die Freude daran interessante Menschen kennenzulernen und durch das Tun zu lernen, gewandter, präziser zu werden. Jedes Gespräch birgt einen neue Erkenntnis auch wenn diese noch so klein ist.

Im nächsten Gründungsblog wird es ums Netzwerken auf Social-Media Plattformen gehen.

 

Weitere Artikel Gründungsblog:

Gründungsblog Teil 8: Beziehungsvorsorge ist besser als Heilung!

Gründungsblog Teil 7: … wie ich meine KundInnen wirklich kennenlerne und warum das wichtig ist. »

Gründungsblog Teil 6: … mein UGP Berater soll Sparring-Partner sein! Weiterführende Überlegungen. »

Gründungsblog Teil 5: Netzwerken, Zuhören, Beobachten, sich informieren, abwarten… »

Gründungsblog Teil 4: Planumsatzberechnung oder wie ich meinen Stundensatz kalkulieren werde »

Gründungsblog Teil 3: … zur Aufnahme ins UGP, hilfreich und ein wenig widersinnig! »

Gründungsblog Teil 2: … auf zur Unternehmensberatung! »

Gründungsblog Teil 1: … erste Schritte zur Unternehmensgründung »

Author: Maria Nasswetter

Maria Nasswetter ist Soziologin und auf soziale Interaktion, Communities, Bildkommunikation und -strategien spezialisiert. Communities und soziale Interaktion sind Schwerpunktthemen, mit denen sie sich theoretisch und praktisch beschäftigt. Daher ist auch das Unternehmerweb, verstanden als Synergie zwischen On- und Offlineaktivität, ein Ort an dem sie ihre Expertisen einbringt. www.corporate-interaction.com

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.