Gründen 13: …was es über das System Franchise zu sagen gibt.

© 3D Rendering: www.corporate-interaction.com

© 3D Rendering: www.corporate-interaction.com

Eine eigene Rubrik auf unternehmerweb beschäftigt sich mit dem spannenden Thema Franchise. Letztes Jahr fand die alle zwei Jahre stattfindende Franchise Messe statt. Unternehmerweb war vor Ort und interviewte einige Franchisenehmer und Franchisenehmerinnen.

Was ist dran am System Franchise?

Ob man sich entschließt EPU, Gesellschafter einer GmbH, einer OG, KG, etc. zu werden oder lieber Franchisenehmer werden möchte, muss natürlich gut überlegt sein und so gewählt werden, wie es am Besten zum eigenen Business passt. Ein bereits hier erschienener Artikel stellt Franchisesysteme vor und überlegt, was gut am Businessmodell Franchise ist. Auszugsweise werden dazu ein paar Franchisegeber über die Vorteile berichten.

 

Franchisegeber erzählen…

Frau Reinprecht sieht jene als geeignete zukünftige Franchisenehmer, die bereits über ein Netzwerk in einem bestimmten Bereich verfügen. In ihrem Fall wäre es von großem Vorteil gute Kontakte im Bildungsbereich bereits mitzunehmen. Wenn man zusätzlich jemand ist, der nichts so leicht dem Zufall überlässt, für den ist das System Bricks 4 Kidz vielleicht genau das Richtige.

Viele Einzelkämpfer, so Reikersdorfer, würden sich mit viel zeitintensiven Kleinkram herumschlagen müssen und kämen dabei kaum zu den wichtigen Tätigkeiten, die ein florierendes Geschäft ausmachen. Der Franchisegeber, der das System RE/MAX betreibt ist natürlich davon überzeugt, dass ein Neugründer sich gut daran macht, bereits auf ein gut gehendes bestehendes Business zurückzugreifen.

 

Nichts ist umsonst!

Doch diese bereits gelegte erste Rutsche hat auch seinen Preis. Je nach Anbieter kann das recht hoch sein. Und dieses Investment sollte muss man ja zusätzlich zum eigenen Einkommen wieder hereinbekommen.

 

Von bereits gemachten Erfahrungen profitieren

Man partizipiere von den anderen selbständigen Partnern und daher wäre die Lernkurve eine viel steilere, als die des Einzelunternehmers. Das will uns Milacek weismachen und hat damit vermutlich Recht. Dabei ist zu bedenken, dass man nur sehr beschränkt seine eigenen Ideen umsetzen kann und sich an bestimmte Vorgaben halten muss.

 

Voller Tatendrang…

Der Franchisegeber Zimmermann reflektiert sein Lebensalter und stellt fest, dass er, im Gegensatz zu vielen seiner ehemaligen Schulkollegen und –kolleginnen, noch lange nicht pensionsreif ist. Mit seinen 59 Jahren sei er noch voller Tatendrang und erlebe dies auch bei seinen erfahrenen Mitarbeiterinnen.

Der Verbandspräsident Andreas Haider berichtet auf Radio Uweb, welche Voraussetzungen ein Franchisenehmer im Lebensmitteleinzelhandel mitbringen sollte. Am Allerwichtigsten sei die bereits vorhandene Integration des möglichen Inhabers am zukünftigen Standort des Ladens.

 

Welche Erfahrungen Franchisenehmer bereits machten, darauf wird im nächsten Artikel der Serie Gründen Bezug genommen.

 

Unternehmerweb-Serie #Gründen:

Gründen 14: Was Franchisenehmer davon haben »

Gründen 13: …was es über das System Franchise zu sagen gibt. »

Gründen 12 – Was EPU zu sagen haben! Teil 2

Gründen 11 – Was EPU zu sagen haben! Teil 1

Gründung 10 – GmbH: Unternehmer und Unternehmerinnen berichten

Gründen 09: Nicht nur bei Gründung einer GmbH braucht es Startkapital »

Gründen 08: Eine GmbH gründen – Unter welchen Bedingungen? »

Gründen 07: EPU, GmbH, … Überlegungen vor Gründung »

Gründen 06: Selbständig mit Gewerbeschein »

Gründen 05: Mit oder ohne Lehre ein Unternehmen gründen.

Gründen 04: Welche Eigenschaften man für dir Selbständigkeit mitbringen sollte! »

Gründen 03: Welche Unternehmensziele haben Sie? »

Gründen 02: Gründe sich selbständig zu machen? »

Gründen 01: Warum nicht einmal Unternehmer und Unternehmerin sein? »

 

Author: Maria Nasswetter

Maria Nasswetter ist Soziologin und auf soziale Interaktion, Communities, Bildkommunikation und -strategien spezialisiert. Communities und soziale Interaktion sind Schwerpunktthemen, mit denen sie sich theoretisch und praktisch beschäftigt. Daher ist auch das Unternehmerweb, verstanden als Synergie zwischen On- und Offlineaktivität, ein Ort an dem sie ihre Expertisen einbringt. www.corporate-interaction.com

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.