Dieter Baier, Franchisenehmer: … wollte nicht von politischen Konzernentwicklungen abhängig sein.

© Bild: MBE

© Bild: MBE

Warum wurden Sie Unternehmer?

Ich habe mich bewusst dafür entschieden, Unternehmer zu werden, um meine berufliche Zukunft und meinen Erfolg selber zu bestimmen und nicht von politischen Konzernentwicklungen abhängig zu sein.

 

Beschreiben Sie bitte das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens?

Mail Boxes Etc. ist eines der weltweit größten Franchise – Netzwerke für Versand-, Büro- und Kommunikationsdienstleistungen. Die MBE Center bieten Geschäfts- und Privatkunden an gut erreichbaren Standorten ihre Outsourcing-Dienstleistungen aus einer Hand: vom Digitaldruck und Verpackungsservice bis hin zur kompletten Mailing-Abwicklung und dem weltweiten Paketversand – mit einem persönlichen Ansprechpartner vor Ort.

 

Beschreiben Sie bitte die Eckdaten Ihres Unternehmens (Anzahl MitarbeiterInnen, Standorte, Jahresumsatz, Jahr der Unternehmensgründung, Rechtsform etc.)

15 Mitarbeiter in 3 Standorten; Jahresumsatz: € 1,5 Mio. ; Gründung des 1. Standorts war im Jahre 2000; Rechtsform: GmbH; Österreichweit gibt es bereits 40 MBE Standorte, die von selbstständigen Unternehmern entwickelt werden.

 

Wer sind Ihre MitbewerberInnen? Was machen Sie anders als Ihre MitbewerberInnen?

Mit Mail Boxes Etc. haben wir einen klaren Wettbewerbsvorteil – kaum ein anderer Dienstleister bietet eine ähnlich umfangreiche Angebotspalette im Bereich Outsourcing. Und unsere „Mitbewerber“ in den einzelnen Dienstleistungen sind vielmehr auch unsere Partner – sowohl im Bereich Versand, als auch im Bereich Druck. Gerade hier haben wir durch unser umfangreiches Angebot kaum Mitbewerber, da wir Marketingkampagnen, auch crossmedial komplett abwickeln und oft als Bindeglied zwischen Agenturen, Druckereien und den Versandpartnern agieren.

 

Wie schätzen Sie allgemein die Lage Ihrer Branche ein?

Im Zuge des Outsourcings sind die MBE Dienstleistungen immer häufiger gefragt und treffen gerade bei wettbewerbs- und ertragsorientierten Unternehmen immer stärker auf offene Ohren.  Der Online-Handel boomt und unsere MBE Center gewinnen als wichtiges Bindeglied mit unserem Mikrologistikangebot immer mehr an Bedeutung. Auch im Druck geht es verstärkt Richtung online. Hier wird es in Zukunft wichtig sein, starke Partner zu haben, um neue Angebote, wie zum Beispiel crossmedialen Marketingkampagnen, erfolgreich umzusetzen.

 

Betreiben Sie noch andere Unternehmen?

Ich plane gerade einen weiteren MBE Standort, gemeinsam mit einem anderen erfahrenen MBE Franchisepartner. Das MBE Konzept bietet genügend Betätigungsfelder, um sich ausreichend unternehmerisch zu verwirklichen.

 

Würden Sie (nochmals) gründen was würden Sie anders machen?

Ja, ich bin gern Unternehmer und könnte ich noch einmal starten, würde ich mich mit der heutigen Erfahrung von Beginn an mehr auf die margenträchtigsten Geschäftszweige fokussieren. Mittlerweile haben wir ganz klare auf Erfahrungen basierende Kennzahlen, die uns sagen, welche Art von Aufträgen für uns die „besten“ sind.

 

Nutzen Sie die neuen Medien (Facebook, Twitter, Xing, Instagram etc.)? Wenn ja, wie genau?

Selbstverständlich. Wir konzentrieren uns auf Facebook, da dies für uns und den Kontakt zu unseren Kunden und im Franchisenetzwerk das geeignetere Medium zu sein scheint.

 

Welche Rollen spielen Nachhaltigkeit und erneuerbare Energie in ihrem Businessmodell?

Eine große: Wirtschaftlich gesehen hat MBE ein nachhaltiges Business mit einem Wiederholungsgeschäft und Stammkunden, die es uns erlauben, Jahr für Jahr auf den Umsätzen und Kunden der Vorjahre aufzubauen.
In puncto erneuerbarer Energien sind wir gerade dabei, österreichweit unsere Kooperation als Climate Partner zu aktivieren und stellen unseren Fuhrpark auf emissionsarm betriebene Fahrzeuge um. Unsere Versandpartner versenden in der Regel CO²-neutral.

 

Gibt es noch etwas, das Sie über sich und Ihr Unternehmen berichten möchten?

Die Geschäftsidee von Mail Boxes Etc. ist als Franchisekonzept in Österreich seit 15 Jahren und mit mittlerweile 40 Standorten erfolgreich. Dennoch steckt das Konzept noch immer voller Wachstumspotential: Ganz aktuell suchen wir für weitere Standorte kontaktfreudige und motivierte MBE Partner. andererseits stellen wir uns den Herausforderungen des Digitalisierungszeitalters und entwickeln unser Konzept weiter. Für junge Existenzgründern haben wir das „Young Professional“ – Förderprogramm ins Leben gerufen. Hier werden fünf „Young Professionals“ gesucht, die finanzielle Unterstützung bei der Unternehmensgründung mit dem MBE Franchisekonzept erhalten. Über die Vergabe der Förderung entscheidet eine Kommission aus verschiedenen Bereichen. „Neben einem sehr guten Lebenslauf ist uns vor allem wichtig, dass die Kandidaten Eigenschaften mitbringen, die einen erfolgreichen MBE Gründer auszeichnen: unternehmerisches Geschick, Kommunikationsstärke und die Leidenschaft im Leben wirklich etwas zu bewegen.

Beschreiben Sie sich als Person bitte mit sieben Eigenschaftswörtern:

Diese Beurteilung überlasse ich gern anderen☺.

 

Übersicht UnternehmerInnenportraits »

Wenn auch Sie sich als UnternehmerIn mit einem kostenlosen Portrait vorstellen möchten, dann füllen Sie bitte die nebenstehende Newsletter-Anmeldung aus. Wählen Sie dazu im Dropdown-Menü den Punkt: Ja – ich bin interessiert. Wir werden uns dann innerhalb der nächsten Tage bei Ihnen melden.

 

Author: Maria Nasswetter

Maria Nasswetter ist Soziologin und auf soziale Interaktion, Communities, Bildkommunikation und -strategien spezialisiert. Communities und soziale Interaktion sind Schwerpunktthemen, mit denen sie sich theoretisch und praktisch beschäftigt. Daher ist auch das Unternehmerweb, verstanden als Synergie zwischen On- und Offlineaktivität, ein Ort an dem sie ihre Expertisen einbringt. www.corporate-interaction.com

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.