Design im Büro – So entscheidend ist die Arbeitsplatzgestaltung für das Wohlbefinden

© www.corporate-interaction.com

© www.corporate-interaction.com

Der Arbeitsplatz ist für viele Stunden das Zentrum des persönlichen Wohlbefindens und der Ausgangspunkt für gute oder schlechte Arbeit. Dabei hilft auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes maßgeblich, um die Kreativität, Leistung und Stimmung zu verbessern. Es geht hier nicht (nur) um fernöstliche Innenarchitektur, sondern vor allem auch um handfeste Tipps, wie Arbeitsräume so gestaltet werden können, dass die Leistung optimiert und das Wohlbefinden gesteigert wird.

Und der Inneneinrichter sprach: Es werde Licht!

Sicherlich ist das Licht der wichtigste Faktor persönlichen Wohlbefindens. Auf der Arbeit, wie auch daheim. Am Arbeitsplatz lässt sich das durch einige wichtige Faktoren maßgeblich beeinflussen, Tageslicht ist dabei am allerwichtigsten. Ausreichend Tageslicht ist für die Rezeptoren im Gehirn ein wichtiges Signal, um Leistung zu bringen. Das stammt noch aus der Urzeit und funktioniert auch heute noch. Wenn Fenster am Arbeitsplatz nicht ausreichen (oder der Arbeitsplatz nicht am Fenster liegen kann), dann lässt sich das Gehirn durch kaltes Licht austricksen. Licht mit kühler Farbtemperatur hält wach und aktiv, am besten funktioniert das indirekt und bildet auch einen guten Ausgleich zum LED-Licht von Computerbildschirmen.

Wer seinen Arbeitnehmern (und sich selbst) einen besonderen Gefallen tun möchte, investiert in Smart-LEDs. Die wechseln im Verlaufe des Tages ihre Farbtemperatur und beginnen morgens mit natürlich goldenem Licht, weißen sich im Laufe des Tages und werden dann wieder wärmer. Das sorgt für Wohlbefinden, weil es dem natürlichen Biorhythmus nachempfunden ist.

Ein aufgeräumter Geist an einem aufgeräumten Schreibtisch

Zu weiteren wichtigen Faktoren der Einrichtung zählt etwa die Ergonomie des Arbeitsplatzes. Dies lässt sich gleich in mehrerlei Hinsicht positiv umstellen. Natürlich liegt die Investition in ergonomische Büromöbel nahe, bessere Bürostühle gibt es bereits seit Jahrzehnten. So wird die Wirbelsäule auch bei längerem Sitzen gesund und flexibel gehalten und diese Investition lohnt sich vor allem für Büros.

Seit einigen Jahren gibt es einen neuen Trend für Büros: Das Arbeiten im Stehen. Schreibtische, an denen gestanden wird, fördern die Zirkulation und das Arbeiten ist so viel natürlicher als im Sitzen. Auch Kompromisslösungen wie ein flexibel hochfahrbarer Schreibtisch sind möglich. So kann jeder für sich entscheiden, wie lange er/sie stehend oder sitzend arbeiten möchte.

In Büros und Gemeinschaftsarbeitsplätzen sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass die Einrichtung einheitlich ist und miteinander harmoniert. Zum Einen ist nichts weniger ästhetisch als ein Flickenteppich aus Stilrichtungen, zum Anderen schafft eine einheitliche Einrichtung ein besseres Arbeitsgefühl, da die flachen Hierarchien gleichwertiges Engagement im Unternehmen verdeutlicht.

Da der Arbeitsplatz aber nicht dem militärischen Gleichschritt untergeordnet sein soll, sollten dem Arbeitnehmer persönliche Memorabilien oder Pflanzen aber in jedem Fall gestattet sein. Gerade Bilder von der Familie oder dem liebsten Hobby oder bedruckte Tassen lassen sich kinderleicht online beim Fotoservice erstellen und sind ein wichtiger Reminder, wofür gearbeitet wird und eröffnen Möglichkeiten der Entspannung. Wer schweift nicht gerne einmal gedanklich zu Kindern, Frau oder Urlaub, um dann wieder konzentriert weiter arbeiten zu können?

Gut aussehen, gut fühlen, besser arbeiten

Ein gut designter Arbeitsplatz, ergonomische Möbel, natürliches Licht und ein persönlicher Touch machen den Arbeitsort zur Quelle neuer Inspiration. Schließlich soll der Arbeitsplatz dabei helfen, Kraft zu schöpfen und die Herausforderungen des Jobs zu meistern. Mit der richtigen Einrichtung steigt das individuelle Wohlbefinden beim Arbeiten und das erhöht nicht nur die Leistung, sondern beugt auch sozialen Spannungen vor. Gerade für Young Professionals, die Wohlbefinden und Selbstverwirklichung höher einschätzen als klassische Jobfaktoren wie Gehalt ist eine wohlige Arbeitsatmosphäre entscheidend.

 

Weitere Artikel zum Thema Büro und Arbeitsplatz

Autsch… Büroarbeit und Nackenschmerzen »

Das Büro der Zukunft – Die richtige Meeting-Kultur hilft! »

Beleuchtung im Büro: Mitarbeiterwünsche und Wirklichkeit »

Author: Medienpartner

Kooperieren statt einsam marschieren ist das Motto. Medienpartnerschaften erweitern den Blick auf Themen und Ereignisse.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.